LAPHROAIC Laden Berlin

Material: Mahagoni-Furnierplatten, Esche Vollholz, Mdf schwarz durch gefärbt Fichtenplatten strukturiert

 

Für Jim Beam sollten wir einen Verkostungsraum für den schottischen Single malt Whisky Laphroig konzipieren. Um ein stimmiges Ganzes zu erschaffen, mussten alle Raumkomponenten, angefangen von den Wandfarben, dem Teppich mit Schriftzug, dem eigens dafür entwickelten Stehtisch aus echten Whiskyfäsern, den Präsentationsschränken in Mahagoni mit beleuchteten Ebenen und der Deckenbeleuchtung entworfen und aufeinander abgestimmt werden. Kleider-

Adagio Berlin

 

Im Auftrag von Jim Beam entstand ein Raum, der der domenikanischen Rumsorte Brugal gewidmet ist. Strukturiertes Holz, analog zu Treibholz und die CI- Farben Blau, Rot und Weiß ziehen sich durch alle Bereiche des Raumes, die ursprünglich die Anmutung einer mittelalterlichen Burg hatte.

 

Ko·in·zi·dẹnz

 

Material: Holz, couch

 

manchmal treffen Dinge aufeinander, die einfach zusammen gehören

 

Furnierlampe ambio

 

Material: Esche geölt, Mdf schwarz durchgefärbt, Aluminium Furnierarten: Esche oder Satin Nussbaum
 
Die Symbiose aus farbigem Licht und edlem Holz  lässt die volle Schönheit und Einzigartigkeit zum Vorschein treten. Dabei unterstützt die emporstrebende Spiralform den Naturcharakter dieses wundervollen Materials. 

 

 

Sideboard Kirschbaum

Material: Palisander, Kirschbaum, MDF schwarz

 

Natur trifft auf kontrollierte Formen. Die Außenwangen aus Palisander entlehnte ich dem traditionellen Möbelbau und kombinierte sie mit dem naturwüchsigen Charakter der Kirsche. .

 

 

Anrichte

Material: Schichtstoff, Biege-MDF, MDF lackiert, GFK Laminat

 

Aufbauend auf das Schallplattenregal unternahm ich eine Formstudie, die nicht über den Materialmix eine Spannung zwischen Naturfakt und Artefakt aufbaut. Vielmehr besteht die Spannung rein über formale Elemente wie die organischen Verbindungsstreben, die beide Korpuse verbindet.

 

 

Kernescheschrank

Material: Esche, MDF schwarz 

 

Eine reduzierte, statische äußere Erscheinung überrascht den Nutzer durch Sitzkomfort frei nach dem Motto „Nichts ist so, wie es den Anschein hat“. Durch die Nutzung des sogenannten Fin-Ray Effektes passt sich die Rückenlehne den Bewegungen seines Sitzgastes an und hebt den Nachteil starren sitzens auf. Nicht du hast dich der Form anzupassen, vielmehr die Form dir.

Kleider - Einbauschrank

 

Material: Stoff, Dekorspanplatte mit ABS Kanten, MDF schwarz durch gefärbt, Kerneschefurnier

 

Die volle Nutzung des zur Verfügung stehenden Raumes, eine dezente Flächengliederung durch schwarze Querelemente, die gleichzeitig Schmuck,- und Funktionselement(Griffe der Schubkästen und Schiebetüren) sind und die akzentuelle Verwendung von Kernesche-Furnier ergeben mit den stoffbespannten Schiebetüren ein stimmig und ausbalanciertes ganzes.

 

 

Fin-Ray Stuhl version 1

Material: Biegesperrholz, Nussbaumholz, Federstahlstangen, Stahlbolzen, Leder

 

Eine reduzierte, statische äußere Erscheinung überrascht den Nutzer durch Sitzkomfort frei nach dem Motto „Nichts ist so, wie es den Anschein hat“. Durch die Nutzung des sogenannten Fin-Ray Effektes passt sich die Rückenlehne den Bewegungen seines Sitzgastes an und hebt den Nachteil starren sitzens auf. Nicht du hast dich der Form anzupassen, vielmehr die Form dir.

 

Fin-Ray Stuhl version 2

Material: Biegesperrholz, Nussbaumholz, Federstahlstangen, Stahlbolzen, Leder

 

Eine reduzierte, statische äußere Erscheinung überrascht den Nutzer durch Sitzkomfort frei nach dem Motto „Nichts ist so, wie es den Anschein hat“. Durch die Nutzung des sogenannten Fin-Ray Effektes passt sich die Rückenlehne den Bewegungen seines Sitzgastes an und hebt den Nachteil starren sitzens auf. Nicht du hast dich der Form anzupassen, vielmehr die Form dir.

Klappstuhl version 1

 

Material: Material: Gestell aus Nussbaum, Buche Dübelstäbe, Stahl-Gewindebolzen, Scharniere, Samtstoff

 

Nichts ist so interessant wie das Ungewisse. In einer Reihe von Versuchen entwickelte ich eine Version meiner Klappmöbelreihe, bei der ich traditionelle Verbindungstechniken mit den Ansprüchen der heutigen Zeit zu verbinden suche. . Die Sitz und Rückenfläche ist abnehmbar und klappbar. Das Gestell ist durch Nut-Zapfen Verbindung und Überplattung mit „Holznägeln“ rein konstruktiv verbunden. Durch Verwendung simpler Scharniere lässt sich der Sessel zusammenklappen, transportieren und einfach verstauen.

Klappstuhl version 1

 

Material: Material: Gestell aus Nussbaum, Buche Dübelstäbe, Stahl-Gewindebolzen, Scharniere, Samtstoff

 

Nichts ist so interessant wie das Ungewisse. In einer Reihe von Versuchen entwickelte ich eine Version meiner Klappmöbelreihe, bei der ich traditionelle Verbindungstechniken mit den Ansprüchen der heutigen Zeit zu verbinden suche. . Die Sitz und Rückenfläche ist abnehmbar und klappbar. Das Gestell ist durch Nut-Zapfen Verbindung und Überplattung mit „Holznägeln“ rein konstruktiv verbunden. Durch Verwendung simpler Scharniere lässt sich der Sessel zusammenklappen, transportieren und einfach verstauen.

Töpferdrehscheibe

 

Man nehme: Einen Stahlring vom Schrottplatz, einen alten Fahrradsattel, eine Alustange, Buche, ein Stück Siebdruck-platte und ein Kugellager und heraus kommt eine Töpferdrehscheibe mit Muskelkraftantrieb.

 

Altholz - Glastisch

 

Material: Altholzbalken, Panzerglasplatte

 

Alte Dinge neu beleben- das Anliegen dieses Stückes. Alte Balken aus einem Abrisshaus in Verbindung mit einer Panzerglasplatte aus einer ehemaligen Bank vereinigen sich zu etwas gänzlich neuem und erfahren eine einzigartige Werthaltigkeit.

 

 

 

Große Freiheit Hamburg

 

Auf dieser berühmt berüchtigten Meile des Vergnügens sollten in 4 verschiedenen Clubs Umbaumaßnahmen stattfinden. Hauptbestandtteil waren eigens für diesen speziellen Zweck entwickelte Polstersitzreihen und dazugehörige Stehtische, die auf die Farben der jeweiligen Marke abgestimmt sind. Im Beachclub kreierten wie eine konfortable Loungecke mit optimaler Raumnutzung in hellen und leuchtenden Farben- analog zu den bunten, reinen Farben der karibischen Strände.

 

Fritz Gitarre

 

Material: Mahagoniholz, Ebenholz, Eschenholz, Macaseranduba, Messing

 

Das Montesory Abschlussprojekt führte einen Schüler und mich zum Bau dieser Gitarre zusammen. Ein gänzlich neues Gebiet mit eigenen Regel und Anforderungen, das sehr genaues und filikranes handwerkliches Arbeiten erfordert. Ausgewählte, edle Hölzer, wohlüberlegt verbunden und geformt, vereinen sich zu mehr als ein Möbelstück.

 

Haeven of Colors

 

Material: Europalette, Kunstleder, Schrauben

 

 

Der Glastisch

Material: Nussbaum, Glas, Messing, variable Schraub- Kugel- Gelenkverbindungen sind die Grundlage für Design und Stabilität

 

Mass Customization oder kundenindividuelle Massenproduktion, der Titel meiner Diplomarbeit, beschäftigt sich mit der Paradoxie zwischen den individuellen Wünschen der Kunden und den Voraussetzungen in Massen produzierter Güter. Individuell kann nur sein, was vom Individuum geschaffen wurde. Um dieser Bedingung rechenschafft zu tragen, entwickelte ich ein Prinzip, das mit Hilfe von standardisierten Verbindungselementen in Verbindung mit individuellen Komponenten ein einzigartiges Objekt entstehen kann. Über frei gestaltbar lange Holzstäbe und standardisierte Verbindungsknoten entstand in diesem Fall eine Tragwerksstruktur für einen Tisch.

Schweißskulptur

 

Material: Metall

 

 

„Hirsch, du hast dein Geweih verloren“

 

Zutaten: ein Hirschgeweih Mdf schwarz durch gefärbt

 

Da auch Hirsche jedes Jahr ihr Geweih abstoßen, ihren Kopf aber im günstigsten Fall behalten, war es die ästhetischere Variante für eine Wanddekoration, einen an die Schädelform angelehnten abstrahierten geometrischen Körper zu bauen, der beides zusammenbringt, was in der Regel zusammengehört.